Das Pinkston Musterdepot

Das Pinkston-Depot

Das Pinkston-Depot ist ein virtuelles Depot, ein Musterdepot, dass wir in diesem Blog gemeinsam führen wollen. Und dies sind die Regeln:

  • Jeden Monat kommen 1.000 € hinzu, von Januar bis Dezember.
  • Gekauft werden kann nur, wenn dafür Geld zur Verfügung steht.
  • Für jeden Kauf und Verkauf nehme ich Gebühren in Höhe von 1,5% an. Steuern berücksichtige ich hingegen nicht.
  • Es soll sich im wesentlichen um ein Buy-and-Hold-Depot handeln, also ohne kurzfristige Spekulationen auf einen Aktienkurs.
  • Ich dokumentiere alle Käufe, Verkäufe und Dividendenzahlungen und regelmäßig den aktuellen Stand des Depots.

Falls du etwas zu diesem Depot wissen möchtest, zögere bitte nicht in den Kommentaren danach zu fragen. Falls du einen Vorschlag hast, wie ich das Depot oder Veränderungen daran besser darstellen kann, auf dafür bin ich dankbar. Dies ist mein erster Wurf.

Der erste Kauf

Am 01. Januar 2020 sind gemäß den Regeln virtuelle 1.000 € auf das Depotkonto geflossen. Dafür kann ich jetzt Aktien kaufen:

Ich habe ziemlich viele Aktien im Kopf, die meiner Meinung nach für ein ausgewogenes Depot in Frage kommen. Unter all diesen Kandidaten befindet sich auch LTC Properties; warum ich diese Aktie grundsätzlich für kaufenswert halte, lässt sich meinem Steckbrief zu LTC Properties entnehmen.

Vor allem aber hatte diese Aktie gerade einen Rücksetzer, sie ist im Moment also relativ günstig zu haben. Besonders im Vergleich zu vielen anderen Aktien, die ich gerne im Pinkston-Depot sehen würde – schließlich war 2019 ein sensationelles Börsenjahr.

Ein-Jahres-Chart von LTC Properties in EUR, Quelle: Google.
Ein-Jahres-Chart von LTC Properties in EUR, Quelle: Google.

Ausgewogen ist das Depot nach diesem ersten Aktienkauf natürlich nicht, die Diversifizierung findet Monat um Monat statt. Ich hätte auch mit einem ETF starten können, einem in sich bereits diversifizierten Aktienbündel, das wäre aus Sicht der Stabilität des Depots wohl sogar schlauer; ich möchte aber in diesem Depot die Aktien auch erlebbar machen und da eignet sich meiner Meinung nach der Kauf konkreter Firmen besser.

LTC Properties wird außerdem dafür sorgen, dass es zu monatlichen Dividendenzahlungen kommt, auch das möchte ich in diesem Depot für dich direkt erlebbar machen. Daher also meine Auswahl für Januar: Ich kaufe LTC Properties Aktien und soviel, wie ich aktuell finanzieren kann, das sind 24 Stück zu einem Kurs von 40,48 €.

Die Buchungen sehen dann so aus:

DatumTransaktionWertpapierAnzahlBetragGebühren
01.01.2020EINZAHLUNG1.000,00 €
10.01.2020KAUFLTC Properties24– 971,52 €– 14,57 €

Bestand am 10.01.2020

Der aktuelle Depotbestand ist nach diesem einen Kauf keine Überraschung:

BestandAnzahlWert
LTC Properties24971,52 €
Depotkonto13,91 €
Summe985,43 €

Da ich 1.000 € für Januar erhalten hatte und jetzt nur noch über 985,43 € verfüge, bin ich aktuell mit meinem Depot im Minus: – 14,57 €. Das entspricht genau den angesetzten Gebühren und ist darum ebenfalls keine Überraschung.

Gespannt aber können wir sein, wie es nun weitergeht. Nächsten Monat, wenn die ersten Dividenden geflossen sind, sich der Aktienkurs von LTC Properties verändert hat und ein neuer Kauf ansteht. Ich habe auch da schon eine Idee und ich bekomme ein wenig Hunger, wenn ich daran denke..

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.